Um die Materialkosten für die Produktion von Neodym Magneten zu reduzieren und auch die Umwelt weniger zu belasten, ist es unserer F&E Abteilung gelungen den Anteil der Selten-Erde-Metalle Dysprosium (Dy) und Terbium (Tb) zu reduzieren. Hierbei kommen zwei grundsätzliche Fertigungsmethoden zum Einsatz.

Derzeit gelingt es uns bereits, einige Magnetqualitäten komplett ohne Dy und Tb zu produzieren. Wir sind stetig dabei, den Produktionsprozess weiterzuentwickeln. In der nachfolgenden Tabelle ist der derzeitig reduzierte Gehalt an SE Metallen bei den einzelnen Magnetqualitäten ersichtlich:

Download als PDF